Name: Andrew "Andy-Fletch" Fletcher
geboren: 08.07.1961 in Nottingham
Haarfarbe: Rotblond
Augenfarbe: Blau
Größe: 1,91m
Eltern: Joy und John Fletcher
Geschwister: Simon, Sue und Karen
Familienstand: Verheiratet seit dem 16.01.1993 mit Grainne Mullan; Tochter Megan, geb. Juni 1991 und Sohn Joseph, geb. Juni 1994
Hobbys: Sport ( Fallschirmspringen, Fußball ), Politik, Geschichte
erlernter Beruf: Begonnene Lehre als Versicherungskaufmann (abgebrochen 1981)


Andrew John Fletcher wurde am 08.07.1961 in Nottingham geboren und wuchs in Basildon in der Grafschaft Essex mit seinem Vater John, der als Ingenieur arbeitete,  seiner Mutter Joy, Hausfrau, und seinen Geschwistern Susan (*1964), Karen (*1966) und Simon (*1976) auf. „Mein Familienleben war immer sehr glücklich und stabil. Ich kam immer gut mit meinen Eltern und Geschwistern aus.“  Bereits 1986 hatte er einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten, als seine Schwester Karen an Magenkrebs starb. Im Alter von 8 Jahren kam er mit der Kirche in Kontakt. Da er auch ein begeisterter Fußballspieler war, entschied er sich auf Anraten von seinem Vater, der „Boys-Brigade“ beizutreten („Boys-Brigade = eine Mischung aus Pfadfindern und dem „christlichen Verein junger Männer“). Dort war er Mitglied bis er 17 Jahre war und ging praktisch jeden Tag zu Kirche. Durch die Schule und den Kirchenchor, in dem er sang, lernte er Vince Clarke kennen und gründete mit ihm die Band „No Romance in China“. „Ich spielte Gitarre und wir versuchten wie „The Cure“ zu klingen.“ Auch Martin Gore kannte er aus der Schule, aber richtig lernten sie sich erst kennen, als er ihn überredete mit zur „Boys-Brigade“ zu kommen. Kurz darauf gründeten Andy, Vince und Martin die Gruppe „Composition of Sound“. 1979 schloss er sein Abitur im Fach Politik ab, wollte eigentlich studieren, entschied sich aber doch dagegen und begann eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Diese brach er aber nach 2 Jahren ab, nachdem die Band immer erfolgreicher wurde, die mittlerweile durch Dave Gahan erweitert und in Depeche Mode umbenannt wurde.

Andy, oft auch „Fletch“ genannt, liest viel und oft, saugt so Informationen auf und setzt sie um. Zwei Dinge interessieren ihn besonders, Politik und Fußball. Er ist ein großer Fan von Chelsea London und der englischen Nationalmannschaft. "Mein Privatleben abseits der Musik ist eher schlicht. Wenn ich ausgehe, mache ich Dinge wie Snooker oder Fußball spielen. Wenn ich kann, sehe ich mir ein Spiel von Chelsea an. Ich lese viel, interessiere mich für politische Geschichte. Ich bin sehr patriotisch und konservativ. Ich weiß, dass einige Leute das für falsch halten, aber ich kann es nicht ändern." Als Spielführer der Depeche Mode- Fußballmannschaft organisiert er während jeder Tournee Spiele gegen Plattenfirmen oder die jeweiligen Länder. Vier Tore schoss allein er in den drei Spielen gegen die deutsche Plattenfirma Intercord.

Er war nie ein führender Musiker in der Band, er ist auch das einzige Mitglied, das noch nie einen Song für Depeche Mode geschrieben hat, auch wenn er in einem Interview mal sagte, er habe es probiert. Viel mehr ist er ein Manager, da liegen auch seine Stärken. Er ist der Sprecher der Band, gibt News und Termine bekannt und hat von Anfang an Verhandlungen mit Plattenfirmen und Promotern geführt. „Ich bin der lange Lulatsch aus dem Hintergrund, ohne den dieses international agierende Unternehmen Depeche Mode nie und nimmer funktionieren würde!“ Nachdem Alan Wilder ausstieg übernahm er allerdings mehr Aufgaben und wurde auch mehr in die Studioarbeit involviert. Auch vermittelt er zwischen Gore und Gahan, besonders im Streit über das Songwriting für das „Playing the Angel“ – Album.

2002 erfüllte er sich einen Traum und gründete sein eigenes Plattenlabel „Toast Hawaii“. Seinen ersten „Gehversuch“ unternahm er allerdings schon 1984. Er produzierte ein Album mit, von ihm gesungenen, Coverversionen. Dieses Album wurde aber nie veröffentlicht, heute gibt es nur einige wenige Kopien. Andy legt auch gern als DJ auf, im Sommer 2007 machte er eine kleine Tour, hauptsächlich in Italien.  Bereits in den 90er Jahren eröffnete er sein eigenes Restaurant „Gascogne“ in London, wo die Fans schon öfters das Glück hatten, von ihm persönlich bedient zu werden.

Andy wird oft als das „normalste“ Bandmitglied bezeichnet. Er ist seit 1993 mit seiner Frau Grainne Mullan verheiratet, mit der er bereits vor der Bandgründung liiert war. Zusammen haben sie 2 Kinder, Megan (*1991) und Joseph (*1994) und  leben noch immer in London. Nur einmal sorgte er für einen Schreckmoment, als er 1994 wegen eines Nervenzusammenbruchs die „Devotional-Tour“ abbrechen musste. Erst sah es so aus, als würde er die Band verlassen, das trat zum Glück aber nicht ein. Auch 2009 hatte er einen schweren Schicksalsschlag, als er während der „Tour of the Universe“ erfuhr, dass sein Vater in seinem Spanienurlaub an einem Herzinfarkt verstorben war. Trotzdem setzte Andrew die Tour fort.

Zu guter Letzt noch einige persönliche „Kleinigkeiten“ über Andy: sein Lieblings-DM-Song ist „World in my Eyes“, Andy raucht viel und seine Lieblings-Zigaretten-Marke ist Marlboro-Light und er ist bis heute ein guter Freund des Ex-DM-Mitgliedes Vince Clarke.